Teilnahmebedingungen Nordhessencup

Der Nordhessencup ist der Zusammenschluss von siebzehn verschiedenen Laufveranstaltungen innerhalb eines Jahres. Die Eigenständigkeit jeder einzelnen Veranstaltung bleibt unberührt. Um sich in der Nordhessencup-Gesamtwertung zu platzieren, muss jeder Teilnehmer unabhängig von der Streckenlänge an mindestens sechs bzw. acht Läufen teilnehmen.
Kinder und Jugendliche dürfen an einem Veranstaltungstag nur über eine Strecke starten. Doppelstarts sind nicht zulässig. Sollte ein Kind/Jugendlicher trotz dieser Regelung sowohl am 1 km- als auch am 5 km-Lauf teilnehmen, wird für die Serienwertung lediglich der 5 km-Lauf gewertet.
Orgaläufe werden über die 1 km-Strecke nicht durchgeführt. Orgaläufe über die 5-, 10- und 20 km-Strecken werden in der Gesamtwertung und bei der Ermittlung der Richtzeit berücksichtigt. Nimmt ein Läufer sowohl beim Orga- als auch beim Hauptlauf über die gleiche Streckenlänge teil, zählt generell das Ergebnis des Hauptlaufs.
Das Tragen von Spikes ist, da es sich um Volksläufe handelt, nicht gestattet. Läufe von Läufern, denen durch ein Verlaufen auf der Strecke ein zeitlicher Vorteil entstanden ist, können generell nicht gewertet werden. Wurde durch Verlaufen ein Umweg zurückgelegt, wird die im Ziel erfasste Zeit gewertet. Eine Korrektur der Zeit wird nicht vorgenommen.

Vereinszugehörigkeit

Läuferinnen und Läufer können während des Nordhessencups nur für einen Verein starten. Ein Vereinswechsel ist innerhalb der Laufserie nicht möglich. Eine Vereinszugehörigkeit ist jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme am Nordhessencup. Als Verein kann in diesem Fall einfach der Name des Wohnorts angegeben werden.

Siegerehrung

Es findet eine Abschlussveranstaltung des Nordhessencups statt, zu der alle Teilnehmer eingeladen sind. Der Ort und der Zeitplan wird rechtzeitig auf der Nordhessencup-Homepage bekannt gegeben. Es wird dabei eine Schülersiegerehrung und die Siegerehrung über die 5, 10 und 20 km-Strecke sowie die Siegerehrung in der Kombiwertung für die Erwachsenenen durchgeführt.
Die Reihenfolge der Siegerehrung behält sich der Veranstalter vor. Alle Teilnehmer, die in der Gesamtwertung platziert sind, erhalten eine Urkunde. Die erste Hälfte, mindestens jedoch die ersten drei Starter, einer jeden Altersklasse erhalten zusätzlich einen Pokal. Bei Ermittlung der ersten Hälfte wird abgerundet. Beispiele: Bei bei 9 Teilnehmern erhalten die ersten vier Läufer einen Pokal, bei 4 Teilnehmern die ersten drei. Die drei Vereine, die die meisten Teilnehmer in der Gesamtwertung platziert haben, erhalten ebenso wie die drei Vereine mit den meisten jugendlichen Teilnehmern besondere Auszeichnungen.
Im Rahmen der Siegerehrung findet eine Tombola statt. Für die Teilnahme an der Tombola ist die persönliche Anwesenheit Voraussetzung.

Versicherungsschutz

Ab dem 01.01.2000 sind auch alle vereinslosen Sportlerinnen und Sportler, die an einem vom Hessischen Leichtathletik-Verband e.V. genehmigten Volkslauf teilnehmen, nach Maßgabe der Unfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung des Sportversicherungsvertrages versichert.
Nicht versichert sind die Nichtmitglieder, die sich als Zuschauer bzw. Besucher bei einer Volkslaufveranstaltung aufhalten. Der Versicherungsschutz für die versicherten Nichtmitglieder beginnt jeweils mit dem Eintreffen auf dem Startplatz und endet mit dem Verlassen der Laufstrecke, spätestens mit Beendigung der Laufveranstaltung. Mitversichert ist der direkte Weg von der Veranstaltung nach Hause (Rückweg). Alle Veranstaltungen im Rahmen des Nordhessencups sind vom HLV genehmigte Volksläufe. Sollten Versicherungsfälle auftreten, ist die unverzügliche Meldung an den jeweiligen Veranstalter erforderlich.

Sonstiges

Die aktuellen Zwischenwertungen werden bei der jeweils nächsten Veranstaltung veröffentlicht. Reklamationen bezüglich der Wertung eines Laufergebnisses werden nur bis zur dritten Veranstaltung, die der den Reklamationsgrund liefernden Veranstaltung folgt, angenommen. Die Verantwortlichen für die Auswertung finden Sie im Impressum.

Wertungsmodus Nordhessencup

Die Wertungsklassen können dieser Altersklassentabelle entnommen werden. Alle Teilnehmer, die jünger als die jüngste gewertete Altersklasse sind werden in der jüngsten gewerteten Altersklasse berücksichtigt.
Die einzelnen Wertungsmodalitäten werden nachfolgend ausführlich erläutert.

Bambini-Wertung
Um sich in der Gesamtwertung zu platzieren, ist die Teilnahme an mindestens sechs Veranstaltungen erforderlich. Eine Punktewertung erfolgt nicht. Alle in der Gesamtwertung Platzierten erhalten bei der Abschlussveranstaltung eine Urkunde und eine Medaille.

1 km-Wertung
Um sich in der Gesamtwertung zu platzieren, ist die Teilnahme an mindestens sechs Veranstaltungen über 1 km erforderlich. Die Richtzeit liefert der/die mittlere Läufer/in des Gesamteinlaufs, der bzw. die 1.000 Punkte erhält. Für jede Sekunde, die man schneller läuft, erhält man 5 Punkte mehr, für jede Sekunde, die man langsamer läuft, 5 Punkte weniger.

Kombiwertung Schüler
Um sich in der Gesamtwertung zu platzieren, ist die Teilnahme an mindestens sechs Veranstaltungen gemäß der in der nachfolgenden Tabelle aufgelisteten Kombinationen erforderlich:
Strecke Jahrgang
 M/W 12M/W 13M/W 14M/W 15
1 km4433
5 km2233

In der Kombiwertung gelten für die Läufe über 1 km die Wertungskriterien der 1 km-Wertung und für die Läufe über 5 km die Wertungskriterien der nachfolgend beschriebenen 5 km-Wertung. Die Teilnehmer der Klassen MS/WS B (M/W 12/13) und MS/WS A (M/W 14/15) werden zunächst in der Kombiwertung gewertet. Absolviert ein Teilnehmer jedoch seinen achten Lauf über 5 km, wird er automatisch in der 5 km-Wertung geführt und aus der Kombiwertung gelöscht.

5-, 10- und 20 km-Wertung
Gewertet werden über 5, 10 und 20 km die besten acht Läufe. Die in der Zwischen- und Endwertung unterstichenen/markierten Punktzahlen sind Streichresultate und werden bei der Punktaddition nicht berücksichtigt. Die Richtzeit liefert der/die mittlere Läufer/in des Gesamteinlaufs, der bzw. die über 5 km 1.000 Punkte, über 10 km 2.000 Punkte und über 20 km 4.000 Punkte erhält. Berücksichtigt werden hierbei sowohl Haupt- als auch Orgalauf.
Beispiele: Nehmen am Hauptlauf über 5 km 120 Läufer und am Orgalauf 40 Läufer (insgesamt 160 Läufer) teil, so liefert der Läufer der Platz 80 belegt die Richtzeit.
Nehmen am Hauptlauf über 5 km 121 Läufer und am Orgalauf 60 Läufer (insgesamt 181 Läufer) teil, so liefert der Läufer, der Platz 91 belegt, die Richtzeit.
Pro Sekunde, die man selbst schneller oder langsamer läuft, erhält man einen Punkt mehr oder weniger. Eine Mindestpunktzahl von 100 Punkten kann dabei allerdings nicht unterschritten werden.

Kombiwertung Erwachsene
Die Kombiwertung soll den Teilnehmern ermöglichen verschiedene Strecken (5, 10 und 20 km) zu laufen und trotzdem die Serienwertung zu erreichen. Es werden nur jeweils zwei Altersklassen gewertet: bis M/W 45 und ab M/W 50.
Für das Erreichen der Serienwertung sind insgesamt 8 Läufe erforderlich. In die Wertung kommen mindestens zwei Läufe über die drei verschiedenen Distanzen, d.h. ein Läufer kann beispielsweise folgende Kombination wählen: 2 x 5 km, 4 x 10 km, 2 x 20 km. Das Absolvieren von mehr Läufen führt zu entsprechenden Streichresultaten. Um die Vergleichbarkeit der Strecken untereinander herzustellen, werden die Richtzeiten über 5 km mit 1.000 Punkten, über 10 km mit 2.000 Punkten und über 20 km mit 4.000 Punkten bewertet. Platziert sich ein Teilnehmer in einer normalen (5, 10 oder 20 km) Wertung, fällt er automatisch aus der Kombiwertung heraus. Aufgrund der Komplexität der Kombiwertung werden keine offiziellen Zwischenwertungen veröffentlicht.